Beitrag teilen

Global Leadership: So managen Sie virtuelle internationale Teams erfolgreich

International zusammengesetzte Teams, die sich noch nie persönlich getroffen haben, arbeiten über Zeitzonen, Kontinente und Kulturen hinweg virtuell zusammen. Das ist heute normal. Führungskräfte haben die Herausforderung, ihre internationalen und kulturell gemischten Teams aus der Distanz zu leiten. Während es bei der Zusammenarbeit Face-to-Face schon Herausforderungen zu meistern gilt, ist das Arbeiten im virtuellen Raum sogar noch etwas schwieriger. Es stellen sich Fragen wie „Wie manage ich die unterschiedlichen Kommunikationsstile in meinem Team?“, „Wie kann ich in meinem Team ohne regelmäßige persönliche Treffen Vertrauen aufbauen?“, „Wie kann ich Missverständnisse und Konflikte vermeiden oder managen?“

Mit diesen Tipps gelingt Ihr virtuelles Global Leadership!

1. Kommunikationskultur erarbeiten

Kommunikation ist das A und O guter Teamarbeit, das ist klar. Aber es kommt auf eine erfolgreiche Kommunikationskultur an, bei der sich alle Teammitglieder*innen gut aufgehoben und gehört fühlen. Der kulturelle Reichtum kann für ein sehr viel leistungsstärkeres Team sorgen.

Sensibilisieren Sie für unterschiedliche Kommunikationsstile und einigen Sie sich gemeinsam auf Gesprächsregeln, damit indirekte und direkte Kommunikation von allen im Team verstanden wird. Nur so können Konflikte und Missverständnisse vermieden oder gemanagt werden, Nichtmuttersprachler*innen ihre Meinungen äußern und alle zu Wort kommen.

2. Gemeinsame Routinen schaffen

Gemeinsame Prozesse und Routinen, etwa regelmäßige Meetings, sind sehr wichtig und sollten zu Beginn gemeinsam festgelegt werden, zum Beispiel in einem Kick-off Workshop. So stellen Sie sicher, dass Regeln für den Umgang und die Zusammenarbeit bestehen und alle Teammitglieder*innen am gleichen Strang ziehen.

Wichtig: Ein solcher Workshop muss für einen langfristigen Effekt kultursensibel moderiert werden.

3. Interkulturelle Experten unterstützen lassen

Auch wenn Ihr multikulturelles Team beruflich an einem Strang zieht: unterschätzen Sie kulturelle Unterschiede nicht! Jede*r schaut durch die eigene kulturelle Brille und empfindet das eigene Vorgehen als „normal“. Mit der Unterstützung von interkulturellen Expert*innen kann eine gemeinsame Teamkultur entwickelt werden. Als Expert*innen sind sie dafür ausgebildet, Teams für kulturelle Unterschiede zu sensibilisieren.

Treffen Sie unsere Experten Luke McBride und Sarah Kuhnert bei unserem Vortrag „Tipps für remote Leadership von internationalen Teams“ auf der L&D Pro im Themenschwerpunkt Remote Leadership am 06.07.2021 9.45 Uhr und 23.11.2021 um 11.15 Uhr.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.carl-duisberg-interkulturelles-training.de

Beitrag teilen